Skip to content

Rückblick März 2012

04/04/2012


 
GELESEN: Daniel H. Wilson „Robocalypse“ und Michael Peinkofer „Die Zauberer“, erster Teil einer Triologie, außerdem „Kühlfach – betreten verboten“ von Jutta Profijt angefangen
GEHÖRT: Vier wilde Mix CDs, eine schlimmer als die nächste, außerdem alte Krachsampler, viel Schweinerock und natürlich Boots Electric und Primus!
GESEHEN: Serien, Serien, endlich die neue True Blood Staffel und außerdem die Sonne.
GETRUNKEN: Verschiedene SPA Varianten ausprobiert.
GEKOCHT/GEGESSEN: Indisch gegessen, indisch gekocht. Ansonsten viel und wild gewürzte Gemüsepfannen. Buletten, auf die habe ich mich richtig gefreut und gute holländische Fritten.
GEBACKEN: Den schokoladigsten Schokokuchen überhaupt, moah und erste erfolgreiche Versuche mit Naanbrot aus der Pfanne.
GEFREUT: Über Pinkpopkarten, die Entscheidung Ostern für eine Stippvisite heim zu fahren, über gewonnene Konzertkarten, über eins der beste Konzert der letzten Jahre.
GEKNIPST:
Hauptsächlich hier für. Leider sagt der Akku meiner großen Cam mittlerweile kaum noch einen Pieps und mit der kleinen komme ich nicht klar und ach manno, ich brauch wat neues.
GELACHT: Über ‚True Blood‘ Szenen. Mit Lieblingsmenschen.
GEÄRGERT: Über Menschen, die in ihrer eigenen kleinen dummen Welt leben und nicht sehen, wie bescheuert es da ist. Über Gedankenlosigkeit (ich muss endlich (!) diesen Artikel darüber zu Ende tippen!) und viel zu viel zu viel Stau und Arbeit. < Letztmonatlich aber immer noch wahr, leider.
GEHÄKELT: .
GESTRICKT: Nüscht. Geplant: Ein wahnsinnig toller Shrug. Aber dafür müsste ich erst mal das richtige Material besorgen …
GENÄHT: und hier auch – ich stehe in den Startlöchern zu einer Stricknadelrolle und zwei Röcke … hat jemand ein paar Tage Urlaub für mich übrig? Hm? Ach, aber mit dem [Miniwort] habe ich einen Hund genäht, aber ich war nur helfende Hand.
GEBASTELT: Noch ein bisschen Origami und Bilder und dies und das – ich möchte dazu wirklich demnächst mal einen Sammelpost machen. Ist zumindest feste vorgenommen.
GEKAUFT: Nüscht, ich habe nicht mal Zeit Geld auszugeben, was ja, so an sich, auch was gutes hat. Ach, doch, Konzert- und Festivalkarten natürlich. Und holländische Leckerein!
GEDACHT: Sonne bitte! Und mein Lieblingsmantra: Herrnimmmirhirnnimmmirhirnnimmmirhirn *seufz*

Tanya, das Wochenende herbeisehnend.

 
 
 

Hörbar: Tschöö, tschöö tschööö (Feierabendzeit)
Laune: Gerade total genervt, gestresst und erschöpft.

Advertisements
5 Kommentare leave one →
  1. 05/04/2012 11:53

    Ich wäre gespannt drauf, wie du das Kühlfach fandest, falls du mal piepsen magst, wenn du durch bist. (Ich hab eins von ihr (Schmutzengel) gelesen letztes Jahr und fand das richtig schlecht. Über’s Kühlfach hab ich besseres gehört.)

    Hast mal geguckt, wie teuer ein Akku für deine große Kamera wäre? Vielleicht wäre das erst mal ’ne Notlösung, anstatt einer anderen Kamera.
    Ich hatte mir für meine direkt als sie neu war einen Ersatzakku gekauft, weil der nicht so arg lange hält, wenn man die Cam in Dauerbereitschaft hat beim Spaziergang und hab mittlerweile sogar noch ’nen dritten, weil ich den zweiten zwischenzeitlich verschusselt hatte. Zumindest für meine Kamera kosten die nicht mehr als ’n Appel und ein Ei.

  2. 05/04/2012 12:47

    Ich kann jetzt schon sagen, dass es nicht mein Fall ist. Generell quäle ich mich ja immer ein bisschen mit zeitgenössischer Literatur, vor allem mit deutschen Schauplätzen. Ich finde es sprachlich sehr dumpf, flach und generell recht plump – leider überdeckt das meiner Meinung nach die Handlung, die ganz okee ist, aber es reicht eben nicht.
    Der [Wort] hat es vor mir gelesen und meint, er hätte sich im Laufe des Buches an die Sprache gewöhnt und fand es dann ganz gut. Naja, jedenfalls ist es eine empfehlende Leihgabe, selber werde ich mir nichts von der Autorin holen.

    Mjoaaa, die Große ist aber auch schon richtig alt, eine Canon Powershot mit gerade mal 5 Megapixeln und hat schon einiges mitgemacht, frostige Ausflüge, Saunaklima, ein paar Stürze – trotzdem waren wir immer noch ein recht gutes Team. Ich vermute das nicht nur der Akku hin ist sondern auch ein paar Kontakte nicht mehr so recht greifen. Dazu kommen auch Pixelfehler … es wird eben einfach Zeit. Deswegen widerstrebt es mir einen Akku zu kaufen der, wenn auch günstig, ggf. auch nichts mehr nutzen würde.

    Tanya, informierend, für den Tip trotzdem dankend :)

  3. 05/04/2012 14:00

    Dumpf, flach, plump sind exakt die treffenden Bezeichnungen, wieso ich dieses andere nicht mochte. Und völlig verkrampft darum bemüht, originell zu sein, was aber meiner Meinung nach überhaupt nur mit Leichtigkeit und ohne Krampf möglich ist.
    Danke für die Einschätzung, dann weiss ich zumindest, dass es sich nicht lohnt, ihr doch nochmal ’ne Chance zu geben. Ich tu mir echt oft schwer damit, einen Autor so vehement abzulehnen.

    Ah ok, wenn die so alt ist, kann ich’s nachvollziehen. Da mag man dann ja gerne auch irgendwann mal ’ne neue. Wobei ich deine Fotos ja mag – auch wenn die manchmal nicht die beste Qualität haben. :)

  4. 06/04/2012 17:37

    Die Kühlfächer 1 + 2 als Hörbuch finde ich sie total hörenswert. Was jedoch sicher an dem Sprecher liegt. Lesen wollte ich die DInger nicht!

    Meine Hochachtung: ganz schön fleissig in Sachen Handarbeit und basteln :D

    Und, ach ja, mal 3 Urlaubstage dalass: Ersterurlaubstag / Zweiterurlaubstag / Dritterurlaubstag… die waren hier wirklich über, geb sie gerne :)

    • 07/04/2012 09:34

      Ja nicht wahr? Im Planen bin ich groooß :)
      Um die Pläne alle umzusetzen nehme ich Deine Urlaubstage doch gerne …

      Tanya, nicht lang fackelnd, Urlaubstage schnappend davon rennend

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: