Skip to content

Schnippsel (5)

04/09/2011

Dann steigern wir uns mal ganz langsam wieder … mit Schnippseln (:

  • Wenn der Regen ganz seicht anfängt zu fallen, hört er sich hier nun an wie Regen auf Zeltplane. Ist zwar beides blöde, erinnert aber an ein feines Wochenende.
    Mein erstes Regenfestival übrigens, es war trotzdem schön und ich hab es überlebt, yes.
  • Wenn der erste schöne Wochenendsommertag erst im September kommt, wo man gar nicht mehr mit so viel Sonne gerechnet hat, verbringt man leicht zu viel Zeit damit sich darüber zu beschweren, dass es gerade _heute_ mal schön ist, wo der Tag doch schon so verplant ist.
  • Anscheinend sehe ich sehr viel einschüchternder/unseriöser/böser aus, als ich mich selber sehe.
    Ist mir in letzter Zeit schon häufiger aufgefallen, dass, gerade fremde Menschen, mich völlig irritiert anschauen, wenn ich ich sie einfach so, im Bestreben helfen zu wollen, auf der Straße anspreche.
    Anbiete, jemandem dem Weg zu weisen, der suchend schaut. Jemanden auf runter gefallene Dinge hinweisen.
    Geht anscheinend gar nicht. Warum weiß ich auch nicht.
  • Letzteres ist gerade heute Abend wieder sehr aufgefallen, als ich/wir eine zusätzliche Karte verkaufen wollten, für jemanden, der spontan verhindert war. Eine ganz seriöse Karte, mit fortlaufender Seriennummer zu unseren Karten. Für weniger als der Originalpreis, weniger als andere, die Karten verkaufen wollten.
    Zwei haben gar nicht erst mit mir gesprochen, der dritte hat seine Karte lieber von einer kleinen, kaum deutsch sprechenden Frau mit lebendigen Haaren gekauft.
    Vielleicht bin ich zu freundlich? Freundlichkeit irritiert anscheinend. Ich bin ratlos.
  • Nach dem Geärgere dennoch froh einen schönen sommerlichen Open Air Abend erwischt zu haben, der ein bisschen wehmütig auf den verregneten Sommer zurückblicken, aber für den Moment auch etwas versöhnlicher werden lässt.
  • Zum Schluss die Erkenntnis, dass das wirklich Spaß gemacht hat, gerade wenn man weder die Filme noch die sonst zu vernehmende Musik gut findet

 
Helgö
Tanya, mit einem zusätzlichen „danach noch grillen“ den eigentlich schon zu heißen Septembersommertag bis hin zum Regen lauschen voll ausgenutzt habend.
 
 
 
 
 
Uhr: 3:27
Hörbar: Fink ~ Six Weeks
Laune: Grad sehr nicht vorhanden

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. 04/09/2011 09:13

    Satz des Tages: …bis hin zum Regen lauschen …. :)

    • 09/09/2011 10:37

      Na, das gehörte doch jedes Jahr zu jedem einzelnen „Sommer“tag dazu, nicht?
      Bei gewisser Wärme, erst spät abends auf dem geschützten Balkon kann das auch ganz gemütlich sein :)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: