Skip to content

06.01.2011

06/01/2011
tags: ,


 
Für all die, die wie ich vergessen haben, wie Sonne aussieht. Oktober 2010.
Die Wolken waren so hübsch, wie das Muster im Watt, nur eben über Kopf und nicht unter den Füßen. Sowieso schon viel zu lang nicht mehr am Meer gewesen, Watt oder nicht. Zeit wird es mal.

Heute Nacht plagte mich ein gruseliger Traum, ein Eckzahn, oben, war ganz locker und kurz davor rauszufallen, immer wenn ich in den Spiegel sah stand er total schief und ich war total aufgelöst und weinte die ganze Zeit.
Zwischendurch wachte ich in Panik immer mal wieder auf und musste mich sofort davon überzeugen, dass der Zahn noch an Ort und Stelle sitzt und zwar bombenfest.
Kaum eingeschlafen ging der Traum dann weiter. Sehr, sehr gruselig.

Am Morgen habe ich dann mal, obwohl ich nicht daran glaube, nach Traumdeutung gegoogelt und a) festgestellt dass das genauso böse ist wie nach Krankheiten zu googeln und b) ein verlorener Zahn anscheinend zu den Top 5 der Traumdeutung ist, zusammen mit plötzlich nackt rumlaufen etc.

Angeblich steht ein verlorener Zahn für den Verlust eines nahestehenden Menschen. Auch wenn man nicht dran glaubt, den Traum machte es so nur noch gruseliger. Ich schiebe es einfach mal auf mein Unterbewusstsein und meine ständigen Zahnquängelein, auch wenn ich bisher davon noch nie geträumt und zumindest momentan keine Probleme habe.

Dann ist heute auch noch das Thermometer sprunghaft auf an die 10°C Plus geklettert und ich habe mich den ganzen Tag, sicher auch wegen der verqueren Nacht, gefühlt, als sei mir ein Amboss auf den Kopf geknallt.
Vor lauter Trotz habe ich versucht mal wieder mit dem Rad einkaufen zu fahren, was sich allerdings auch als blöde Idee entpuppte, denn die paar Tage mit Plusgraden konnten den über Wochen gewachsenen Eisschichten noch nicht viel anhaben. Dafür sind in den Fahrrinnen noch knöcheltiefe Pfützen hinzugekommen.

Es kann also alles nur besser werden.

Sonne! Ich will Licht!

Tanya, sich wenigstens auf ein Paket vom Schwesterchen freuend, mit Sonnenmarmelade und einer geheimnisvollen Überraschung an Bord, hoffend, dass es heile und zeitig ankommt.
 
 
 
 
 
Hörbar: Regenrausch
Laune: Seltsam neutral

Advertisements
3 Kommentare leave one →
  1. 06/01/2011 18:35

    Hach, solche Wolken mag ich ja auch ungeheuer!

    Heute Nacht scheint die Nacht der schrägen Träume gewesen zu sein. Erstaunlicherweise hattest du einen kurzen Gastauftritt in meinem seltsamen Traum (und das ist auch die Stelle, die mir am besten in Erinnerung geblieben ist). Du bist darin mit einer Kamera (Webcam? war nämlich live und wir konnten uns währenddessen unterhalten) durch einen Raum gelaufen (den ich nicht kannte und der im Traum in deiner Wohnung war) und hast mir deine bezogene Bettdecke gezeigt. Das hatte auch irgendeinen Grund, wieso du mir die live gezeigt hast, aber an den kann ich mich nicht erinnern. Auf jeden Fall war das Bettwäsche vom Möbelschweden, die ich auch habe – du hattest sie aber anstatt in den üblichen grün-blau-violett Tönen in weiss-grau-schwarz Abstufungen und meintest, das läge daran, dass du sie in Frankreich gekauft hättest.
    Dann hast du mit der Kamera noch auf den Frühstückstisch geschwenkt, mit einem Teller mit angebissenem Marmeladenbrötchen und einem Glas Orangensaft.

    An mehr kann ich mich nicht erinnern – und es ist schon echt ungewöhnlich, dass ich mich überhaupt an soviel aus einem Traum erinnern kann, ohne dass es ein Albtraum war. :D

    Nach Traumdeutungen googele ich nicht, das ist mir auch zu gruselig.

  2. 06/01/2011 19:04

    Mich beruhigt vor allem der Nachsatz, nämlich dass es kein Albtraum war :D

    Eine Webcam, wäre sie noch zum laufen zu bewegen, würde vom Rechner aus tatsächlich aufs Bett zeigen (welch verfänglicher Satz), selbst Ikeabettwäsche habe ich viel, allerdings weder die grün-blau-violette noch eine mit sw Abstufungen und durch Frankreich bin ich bisher nur auf dem Weg nach Spanien durchgefahren.
    Mit dem Frühstückstisch wäre es dann schon schwieriger, der steht nicht hier, allerdings habe ich gerade ganz ungewöhnlich tatsächlich eine Marmeladenphase (bin sonst eher der herzhafte „Früh“stücker), nur den OSaft müsste man natürlich durch Kaffee ersetzen.

    Das hat ja schon fast hellseherische Anmutungen!

    Tanya, schmunzelnd

  3. 06/01/2011 22:27

    Höhöhö! Der OSaft hat dich auch verraten! Äh also dein Traum-ich. Da war mir gleich klar, dass du das gar nicht sein kannst. :D

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: