Skip to content

13

13/12/2010
tags:

Auf dem Weg zur Arbeit: Alles grau in grau, wie seit Tagen.
Aus der Arbeit raus: Alles weiß und es schneite wie bekloppt.

Innerhalb von einer Minute sah man aus wie ein wandelndes Zuckermännchen. Alle Konturen verschwommen, man sah nicht mehr wo Straße, wo Gehweg ist, wo etwas anfängt und aufhört.
Hier im Rheinland schneit es eigentlich nie so arg deshalb immer wieder schön. Als ich dann zu Hause war habe ich mir die Kamera geschnappt und weil wir es neulich mit Daily Pics hatten, dachte ich, zeige ich sie heute ausnahmsweise mal wieder her.
 
Dailys, auf die alte Art und Weise, einmal ich, einmal der Ausguck.
 

 
Ich kann gar nicht aufhören rauszuschauen, irgendwie ist alles so hell.
Und blau. Und hell.
 
Tanya, sich wie der erste Mensch im Schnee aufführend.
 
 
 
 
 
Hörbar: Kate Nash ~ I’ve got a secret
Laune: Wunnebar

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. Inchen permalink
    14/12/2010 00:11

    In Dresden kam heute auch wieder ne Menge runter – und draußen sah es wieder schön weiß aus nach dem Tau-Matsch-Wetteer vom Wochenende.
    Freut mich, dass es bei dir auch schön weiß geworden ist – solange man es einfach nur genießen kann, ist die erste Schneezeit jedes Jahr immer wieder schön *hach*

  2. 14/12/2010 12:07

    Tolle blaue Stunde! :)

    Hier hat’s seit nachts eine dünne Puderzuckerschicht und ist saufrostig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: