Skip to content

Fallen in der Falle

27/05/2008

Krude war das Erwachen heute.

Ich schlafe gern mit dem Kopf ziemlich hoch, was vielleicht nicht unbedingt gesund ist, aber ich brauch es nun mal so. An meinem Lattenrost kann man das obere Drittel auch fein verstellen, von ganz flach bis bequeme Frühstückposition. Neulich hatte ich es auch mal wieder verstellt, ganz hoch, zum Hörbuchhören-und-nicht-einschlafen und dann wieder auf meine normal-erhöhte-Schlafposition. Da hatte ich schon den Gedanken, dass es wohl nicht richtig eingerastet wäre, aber nun, es ist knapp eine Woche her, ich hab es wieder vergessen.

Heute am Morgen träumte ich gerade irgendwas wirres, ich weiß nimmer genau um was es ging, kann sein, ich war eine Comicfigur (?), jedenfalls balancierte ich gerade furchtlos an der Kante eines wahnsinnig hohen Wolkenkratzers herum, rechts und links nur dunkle Nacht und die winzigen Lichter des Verkehrs gaaanz, ganz weit unten.

Ihr ahnt schon was kommt? Ich stürzte ab und in diesem Moment krachte das Kopfteil vom Bett wieder in "ganz flach" Position. Und natürlich wachte ich genau in dem Moment auf, gefangen halb im Traum und halb in der noch nicht ganz greifbaren Realität.
Gruselig wie mein Herz raste.

Mjo, nu war ich immerhin recht früh wach und schaff vielleicht noch ein bissl was, bevor es heute ja so schweinewarm werden soll.
Aber nicht, wenn ich hier weiterhin hocke.

Tanya, einen schönen Tag wünschend.

 
 
 
 
 
Hörbar: Coldplay ~ Politik
Laune: Japsend

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: