Skip to content

Rattattatttattta

16/08/2007

Aaaah!

Ich habe es unterbewusst schon längst geahnt, als der Container vor der Tür stand und der riesige Sperrmüllhaufen kein Ende zu nehmen schien.

Das bedeutet nämlich in den meisten Fällen Wohnungsauflösung und das wiederum bedeutet: Komplette Wohnungssanierung – Nervfaktor daran: Das Badezimmer wird gemacht.

Als Laie habe ich da nicht wirklich viel Ahnung, wie man an einem kleinen Bad zwei Wochen lang so lautstark rumwerkeln kann, denn das ist erfahrungsgemäß der Durchschnitt.
Heißt für die nächsten zwei Wochen morgens zwischen 7 und 8 liebevoll mit dem Presslufthammer geweckt werden, den Mittag mit einem Vorschlaghammer-auf-kleine-Fliesen Geräusch verbringen und alle Naselang das Wasser abgestellt bekommen. Als kleine Demonstration vibriert gerade mein Schreibtisch im Takt zum Pressluftkonzert.

Was freu ich mich.
Hossa..

Mein Terrorhausmeister, der mich normalerweise mit Lärmterrorangelegenheiten dieser Art quält hat übrigens abgedankt, wurde mir neulich mitgeteilt, sein Sohn übernähme die Nachfolge.
Der ist auch nicht besser. Kettensägengen liegt wohl in der Familie.

Tanya, zugegebenermaßen ziemlich rummaulend.

 
 
 
 
 
Hörbar: The Distillers ~ Die on a rope
Laune: Ziemlich zerknittert

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: