Skip to content

Fünf kleine Geheimnisse

28/06/2007

Hum, das Stöckchen lag echt eine ganze Weile im Vorgarten, aber vergessen
habe ich es nicht :)

Paavei fordert auf, 5 unknown facts preiszugeben; nun wenn ich ehrlich bin,
musste ich darüber wirklich eine ganze Weile nachdenken, denn:
Was weiß die
geneigten LeserInnen noch nicht über mich (was schwer ist, denn, nehmen wir z.B.
meine Schwester, gibt es da kaum was), und, was möchte ich preisgeben, ist aber
interessant skurril interessant genug?

Lustigerweise könnte ich Paaveis Punkt 1, 2 und 4 direkt übernehmen, aber das
wäre ja zu einfach, also meine Five unknown facts:

1.
Ich habe definitiv einen Q-Tip Fimmel.
Ein Morgen ohne Q-Tip ihm Ohr (natürlich ungesund rumbohrend) ist kein hygienischer für mich. Fast genauso
wichtig wie Zähneputzen. Auf Tour mit Übernachtungsverdacht habe ich deswegen
sogar immer ein Reisepack Q-Tips in der Tasche.

2.
Ich mag kein Pudding. Kann mich zwar vage daran erinnern, dass ich
"Dany Sahne" früher mit Genuß gelöffelt habe, aber mittlerweile *blärch*
Der Grund? Ich finde die Konsistenz einfach ekelhaft. Das Gleiche gilt für Joghurts und Quarks, die ich aber wegen der sich immer weiter entwickelnden Lactose Intoleranz eh nicht mehr esse.

3.
Untypisch Frau hasse ich Shopping. Ganz besonders Schuhläden sind mir
ein grosses Greul. Und eigentlich hasse ich einkaufen ganz allgemein. Es sei
denn, es handelt sich um riesige Supermärkte im Ausland, in denen es viele
lustige Dinge gibt, von denen man nicht mal erahnen kann, was es eigentlich
ist.

4.
Ich bin wahnsinnig nahe am Wasser gebaut.
Allerdings sind es meistens eher ganz einfache, schöne Gesten die bei mir die Schleusen öffnen. Bei
entsprechenden Filmszenen heule ich wie ein Schlosshund. Und so zwischendurch sowieso. Ja. Quasi.

5.
Wenn es nicht unbedingt sein muss, trage ich kein Uhr.
a) habe ich das richtige Model irgendwie immer noch nicht gefunden b) stört mich das Gefühl einfach. Wenn ich denn mal eine trage, lege ich sie bei der nächst besten Gelegenheit ab und lege sie auf den Tisch, was des öfteren auch schon mal zum
Verlieren durch Vergessen geführt hat.

Mehr fällt mir wirklich nicht ein, was wohl auch einfach daran liegen kann, dass ich eben doch ein ganz langweiliges Wesen bin. Sollte mir was bahnbrechend interessantes noch durch den Kopf schiessen, reiche ich es selbstverständlich
nach.

Da des Stöckl scho so alt ist, wird es wohl schon jeder durch haben, wer es
noch nicht hatte und gern möchte, greife zu.

Tanya, auf der Suche nach den eigenen, dunklen Geheimnissen.

 
 
 
 
 
Hörbar: Pearl Jam ~ I Am Mine
Laune: Mjoap

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. 10/12/2010 00:46

    1.
    Ich versteh den Satz mit der Schwester irgendwie nicht… klär mich da mal bitte auf

    Das verwirrte Schwesterlein

    Morgen in 2 Wochen bin ich daaaaaaa

    geschrieben von S. — 28 Jun 2007, 18:38

    2.
    *klingeling*

    *g*

    Jaaaaa @daaaa ^^

    geschrieben von Tanya — 28 Jun 2007, 20:41

    3.
    Ich bin stark geblieben *g*

    Schick mir mal bitte ein gutes Foto von mir…

    THX

    KNUTSCHA

    geschrieben von S. — 29 Jun 2007, 06:45

Trackbacks

  1. Nächtlicher Pausenfüller « kyramae

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: