Skip to content

In der Früh

11/06/2007

Morgens hat die Welt immer
noch ein ganz anderes Gesicht, wie eine kleine Nebenwelt. Ich mag gerade im
Sommer diese ruhigen frühen Stunden, die irgendwie ganz anders sind als der
Rest des Tages. Mit dem ersten dampfenden Kaffee, die Augen kaum offen, barfuss
auf den Balkon an die noch reine und kühlere Luft tapsen, der Sonne beim
erwachen zuschauen, die Vögel ungestört vom Alltagslärm, der folgen wird, ihre
Geschichten erzählen hören, einfach die Welt aufstehen erleben.

Selbst wenn man mal früh
unterwegs sein muss, vor allem am Wochenende, ist das ein Erlebnis (welches
sich wohl relativiert, wenn man ständig so früh los muss), die Welt schläft
noch, die wenigen Menschen, die schon auf den Beinen sind grüßen sich
gegenseitig wie eine kleine eingeschworene Gesellschaft.

Sehr früh morgens in der
Bahn ist es vor allem interessant, wohl gemerkt, sehr früh, gegen 4 oder 5.
Sehr wenig Fahrgäste, aber phänomenal gemischt; Menschen mit dem Kaffeebecher
in der Hand auf dem Weg zur Frühschicht, Menschen, die aus der Nachtschicht
kommen mit einer Kanne Bier und letztendlich Nachtschwärmer auf dem Weg nach
Hause oder zum letzten Absacker als Abschluss der Nacht.
Eine Handvoll Menschen, so bunt gewürfelt, alle mit einem komplett anderen
Ziel, Motivation, Gedanken, denen sie nach hängen.

 

Eigentlich
bin ich ein totaler Morgenmuffel, aber im Sommer, wenn ich denn dann schon mal
früh auf bin, ja, dann genieße ich diese Zeit am Morgen.

 
 
 
 
 
Hörbar: Queens ot Stone Age ~ Long Slow Goodbye
Laune: Fan-freakin‘-tastic

Advertisements
One Comment leave one →
  1. 10/12/2010 00:49

    1.
    Ich bin mal die mit der Pulle Bier, mal die mit dem Kaffee, aber leider zu oft die, die doof guckt, wenn alle zur Party wollen, man aber nach er Spätsicht im Sommer einfach keine Lust mehr hat.

    Eine klebende, nach der Spätschicht nach hause kommende, nun unter die Dusche verschwindente

    Sahandra *g*

    geschrieben von öhrli — 11 Jun 2007, 23:15

    2.
    Oh ja, das kenn ich. Wenns mal passiert dass ich so früh aufsteh, dann genieß ich das auch immer sehr. Vor allem dauert der Tag dann so angenehm lang, dass man sowohl für seine Pflichten als auch fürs Vergnügen genug Zeit findet :]

    lg

    geschrieben von Kalynia — 12 Jun 2007, 15:57

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: