Skip to content

Gelesen VI

09/12/2006
tags:

Kleines Update:

Zu Ende gelesen, Artikel darüber folgt (muss erst noch reifen):

  • William Gibson: Die Neuromancer Triologie

Zur Zeit lese ich:

  • Jostein Gaarder: Das Kartengeheimnis

Zur Zeit lausche ich (bzw. halbvollendet im Kopf):

  • Tom Holt: Der fliegene Holländer
Advertisements
One Comment leave one →
  1. 24/12/2010 01:14

    1.
    Ich habe mal von Jostein Gaarder gelesen „Durch einen Spiegel in einem dunklem Wort“ Aber das war mir dann doch zu traurig.

    geschrieben von lonesome — 09 Dez 2006, 21:01

    2.
    „Das Kartengeheimnis“ is a wonderful story, and „Durch einen Spiegel in einem dunklem Wort“ is indeed a bit sad, but also beautifully written. But my favourite book of Gaarder is „The Orange Girl“.

    geschrieben von Paavei — 09 Dez 2006, 21:58

    3.
    „Das Kartengeheimnis“ ist sehr schön, mich hat auch „Durch einen Spiegel…“ sehr beeindruckt, gerade weil es eben um ein Thema geht, das sonst eher vermieden wird (damit meine ich eine richtige Auseinandersetzung mit dem Sterben, nicht das routinemäßige Abgeballere in Kino/Fensehen). Aber trotzdem kein Stoff für alle Tage… Bin gespannt auf „Deinen“ William Gibson, hab was anderes von ihm gelesen (frag mich jetzt nicht, was), was mit gut gefiel.

    geschrieben von windwalzer — 09 Dez 2006, 23:38

    4.
    Hab sie auch beide gelesen … gerade gestern habe ich das Kartengeheimnis einer Freundin ausgeliehen und ihr vorgeschwärmt. Ich bin immer wieder begeistert von seiner Art, die Dinge so mystisch zu verschachteln … Auf diese Idee muss man erst mal kommen … Derzeit lese ich meiner Tochter „Das Weihnachtsgeheimnis“ vor … ein wunderschöner Adventskalender, jeden Tag ein Kapitel, jeden Tag der heiligen Nacht ein Stückchen näher…

    geschrieben von Anette — 10 Dez 2006, 19:20

    5.
    „Bin gespannt auf „Deinen“ William Gibson, hab was anderes von ihm gelesen (frag mich jetzt nicht, was), was mit gut gefiel.“

    Ohne Tanya vorweggreifen zu wollen ;)

    Wenn man ein wenig im Computerbereich steckt, muss man manchmal wirklich verwundert nachgucken, ob das Buch wirklich 1984 geschrieben wurde, so praezise hat er einige Sachen vorausgesehen – und man kann sich gut vorstellen, dass auch seine weitere Zukunftssicht grossteils Realitaet werden koennte. Das Buch selbst ist streckenweise ein wenig zaeh, insgesamt aber sehr beeindruckend.
    Wer Shadowrun spielt, sollte es so oder so mal gelesen haben ;)

    geschrieben von Roland — 11 Dez 2006, 13:20

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: