Skip to content

Peinlichkeiten

14/09/2006

Manchmal empfinde ich Mitmenschen als so peinlich, dass es mir peinlich ist sie zu kennen oder auch nur daneben zu stehen.
Da krampfen sich mir die Zehennägel hoch nur vom Zuhören.

Ganz besonders schlimm finde ich Paare, die sich öffentlich
gegenseitig ankeifen und demütigen. Grad wenn der männliche Part sich wegen irgendwelchen blöden Kleinigkeiten ausrastet und sie peinlich berührt und irgendwie leicht debil lächelnd daneben steht, weil sie einfach nicht mit der Situation umgehen will oder kann.

Ein solchen Prachtexemplar wohnt hier im Haus im Erdgeschoss, ein Macho vor dem Herrn. Wenn er mit dem Auto heim kommt, fährt er hinten auf den Hof, hupt dreimal, sie kommt aus dem Haus gerannt und macht die Garage auf, so dass er nicht aussteigen muss, sondern den Wagen direkt in die Garage fahren kann. Wenn sie ihm nicht schnell genug rennt fängt er zudem an noch aus dem Autofenster nach ihr zu rufen. Peinlich. Echt.

Normal halte ich mich ja raus, schließlich soll jeder seine Beziehung leben wie er es für richtig hält. Da ich aber im Urlaub gern ausschlafe, bei dem Wetter die Fenster alle sperrangelweit offen sind und Mr. Macho auch zum Brötchen holen in der früh das Auto 500m weit bewegt und wieder in die Garage kutscht und dann um 8:30 nach seinem menschlichen Garagenöffner schreit … bin ich heute morgen schlaftrunken auf den Balkon gestürmt und habe dem Herrn weniger freundlich entgegen genuschelt, dass er die verdammte Garage auch alleine aufmachen könne und damit nicht nur dem gesamten Haus sondern auch seiner Frau einen großen Gefallen erweisen würde.

Im nachhinein … ja; dieser Auftritt von mir war wohl auch nicht wirklich unpeinlich.

Tanya, sich mitreissen lassend.

 
 
 
 
 
Hörbar: The Cure – Why can’t I be you
Laune: Himmelhoch und …. na so eben

Advertisements
One Comment leave one →
  1. 03/01/2011 13:49

    1.
    Ich find das klasse. Solche Typen sehen sich irgendwie als Zentrum des Universums. Da darf man schon mal sagen, dass sie das vielleicht nicht wirklich sind…

    Ich schmunzle auch ein wenig bei der Vorstellung, wie Du „schlaftrunken“ „gestürmt“ bist. Wahrscheinlich unterwegs noch auf den Schwanz der Katze oder irgendeine Fernbedienung getreten… *g*

    Sehr schade, dass sich viele Frauen sowas bieten lassen. Aber wo ein Täter ist, findet sich halt auch ein Opfer.

    LG – Bernhard

    geschrieben von windwalzer — 14 Sep 2006, 15:12

    2.
    nagelbretter auslegen, blumentopf runterwerfen, seine frau zur gegenwehr und dienstleistungsverweigerung anstacheln – alles ist erlaubt. mach ihn fertich…

    bestes gelingen!

    geschrieben von olga — 14 Sep 2006, 16:43

    3.
    willkommen im zwanzigsten jahrhundert…

    lg
    manuel

    geschrieben von manuel — 14 Sep 2006, 23:35

    4.
    Ich versteh die Aufregung überhaupt nicht ! Wir Frauen sind doch schließlich dazu da unseren Männern das Leben so bequem wie möglich zu machen, schließlich haben sie jeden Tag Stress im Büro und müssen das Geld verdienen !

    geschrieben von Birthe — 15 Sep 2006, 15:32

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: