Skip to content

Langeweile ist …

22/02/2006

Nichts ist so unerträglich für den Menschen, als sich in einer vollkommenen Ruhe zu befinden, ohne Leidenschaft, ohne Geschäfte, ohne Zerstreuung, ohne Beschäftigung. Er wird dann sein Nichts fühlen, seine Preisgegebenheit, seine Unzulänglichkeit, seine Abhängigkeit, seine Ohnmacht, seine Leere. Unaufhörlich wird aus dem Grund seiner Seele der Ennui aufsteigen, die Schwärze, die Traurigkeit, der Kummer, der Verzicht, die Verzweiflung.

Blaise Pascal (1623 – 1662)

Der alte Junge wusst schon damals Bescheid.
Viel besser gefällt mir noch für die heutige Zeit passender:

"Der Überfluss ist die Mutter der Langeweile."

Tanya, zu später Stunde mit Weisheiten um sich werfend.

 
 
 
 
 
Hörbar: Tempeau – Schoener Tag
Laune: Müde

Advertisements
One Comment leave one →
  1. 04/01/2011 14:58

    1.

    Oder: Tanya, den Nagel zielsicher auf den Kopf treffend.

    geschrieben von Kito — 22 Feb 2006, 22:01

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: