Skip to content

PETA möchte das Wort

21/10/2005

Hab nicht schlecht gestaunt, als ich auf diesen Artikel aufmerksam geworden bin:

[Toter Link: PETA wollte das Wort „Meeresfrüchte“ verbieten lassen]

Erstmal war ich sprachlos. Dann hab ich unverständlich den Kopf geschüttelt. Dann nochmal darüber nachgedacht.

Was sind eigentlich per Definition Meeresfrüchte?

Wiki sagt dazu:

Als Meeresfrüchte bezeichnet man in der Regel alle essbaren Tiere aus dem Meer, die keine Wirbeltiere (Fische oder Wale) sind. Typische Meeresfrüchte sind Muscheln und Wasserschnecken, Tintenfische und Kalmare, Garnelen, Krabben, Langusten und Hummer. Meeresfrüchte können Fang- oder Zuchtprodukte sein.

Ergo wie Obst, Gemüse, Früchte eben.

Wenn jetzt per se eine kleine Art von Tierchen darunter ist, dass eventuell auf niedrigster, primitivster Gefühlsebene mitbekommt, dass es gerade stirbt, selbst dann wird es ihm wohl egal sein, ob es als Frucht oder Fisch oder wasauchimmer bezeichnet wird.

Als ob es den Endverbraucher eher bewußt macht, was er da isst, wenn es „Pizza mit Muscheln, Tintenfischarmen, Garnelen und Krabben heisst“ statt „Pizza mit Meeresfrüchten“.

Daher weiß ich dann, dass das, was da fröhlich als Saugnapf auf meiner Pizza liegt, einmal Gefühle hatte?

Nun gut, über den Begriff „Früchte“ lässt sich vielleicht streiten (jetzt mal ganz ganz ganz umgänglich gesprochen) was für ein Unsinn sie dann aber weiterhin auf der Seite verfassen ist, Entschuldigung, einfach nur lächerlich.

Zitat:

So wurde zum Beispiel beobachtet, dass der „Oskar-fisch“ oder Pfauenaugenbuntbarsch, gerne mit Tischtennisbällen spielt, die an der Wasseroberfläche treiben.

Sicher dass sie des nit als Futter angesehen haben und/oder als Feind und somit darauf losgingen? Ohne weiteres Kommentar.

Zitat:

Gibt es noch mehr Gründe, warum der Begriff „Meeresfrucht“ aus dem Duden gestrichen und Sie Fische von Ihrem Teller streichen sollten? Ja, Fisch ist im Gegensatz zu Obst und Gemüse nämlich äußerst ungesund, da die Tiere Schadstoffe aus dem Wasser aufnehmen. Es handelt sich hierbei zum Beispiel um Quecksilber, Blei. Arsen, PCB’s, Pestizide, Bakterien und Flammschutzmittel.

Das übertrifft dann alles.

Wenn uns nu alles Fleisch und final auch Fisch madig gemacht wird, wir uns ergo alle Vegan ernähren, was kommt als nächstes?

Richtig: Salat hat Gefühle, Salat spielt gern mit Schnecken verstecken und ist außerdem sehr ungesund weil belastet.

Tanya, den Kopf schüttelnd.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: