Skip to content

Aus dem Munde eines Kindes …

18/09/2005

Nachdem ich heute aus dem Bett gekrochen und brav wählen gegangen bin, habe ich diesen wunderschönen Herbsttag (hab ich erwähnt, dass ich den Herbst einfach liebe? Mehr dazu an anderer Stelle) mit 5-jährigem Wirbelwind im Park verbracht.

Wir haben den Tag genossen und einen riesen Sack voller Kastanien für die allüblichen Herbstbastelein gesammelt.

In ein Gespräch mit seiner Mutter verwickelt, merke ich, dass er mich mal wieder nachdenklich mustert. Ich lächele ihn an und sage:

„Na Muckel, was ist?“

Er:“Tanya, warum rauchst Du so viel?“

Ich:“Mhm, weil ich möchte … ?“ (nicht besonders pädagogisch wertvoll, ich weiss)

Er:“Aber wenn man raucht, dann wird man krank, und wenn man viel raucht, dann wird man ganz dolle krank!“

Ich:“Ja das stimmt Muckel, rauchen ist ganz schlecht!“ (nicke heftig)

Er:“Und wenn Du ganz doll krank bist, dann wirst Du vielleicht tot“

Ich:“…“ (schaue hilfesuchend zur Mutter bei dem sensiblem Thema)

Er:“Und wenn Du tot bist, müssen wir Dich jeden Tag giessen kommen … findest Du das gut?“

Sprichts und rennt davon, der nächsten Kastanie auf den Fersen.

Immer wieder macht es mich sprachlos, auf welche Schlüsse Kinder kommen, wenn sie sich über das Leben Gedanken machen … ständige Ausflüge zum Grab der Grossmutter, verbunden mit dem üblichen Giessen der Blumen und Grabpflege haben ihn wohl auf den Schluss kommen lassen – Wenn Du tot bist, musst Du gegossen werden.

Tanya, nachdenklich schmunzelnd.

Advertisements
One Comment leave one →
  1. 04/01/2011 18:09

    1.
    Sei froh, dass er dir nicht den Weg unter die Erde in seinen ganzen teerig schmutzigen Details ausgemahlt und geschildert hat °*oink*°

    Zeph, eine Tulpe anlächelnd

    geschrieben von Zeph — 18 Sep 2005, 19:27

    2.
    … du schreibst einfach … toll … :-)

    geschrieben von berliner — 19 Sep 2005, 15:33

    3.
    … stimmt mich nachdenklich; lässt mich schmunzeln …
    Wie das Leben. Dabei geht es doch um Gegenteiliges. Um das Gegenteil von „Leben“? Um das Gegenteil von „leben“?

    Liebe Grüße Stefan

    geschrieben von franjo — 04 Okt 2005, 01:47

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: