Skip to content

Verschobene Welten

21/07/2005

Ein Fisch hüpft, sehr klein und fein,
einfach mal so aufs Sofa.

Die Sonne hängt an der Decke,
zaubert kleine Flecke in die Ecke.

Der bäuchige Zwerg greift sich die Bong,
und setzt sich dreist auf den Tisch.

Farben, unerträglich grell,
ziehen durch den ganzen Blick.

Das Gras kitzelt an den Füßen,
eine Pusteblume kitzelt an der Nase.

Niesen.

Die Bahn hält.

Der Mann mit dem kleinen Hund fällt beinahe
Über die Stufen.

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: